Skip to main content

PRESSEMELDUNG

FUTURE LEAGUE: Kooperationen sollen nach der EM weitergehen

Ein All-Star-Match, eine Filmpremiere, mehrere Panel-Talks, eine Trikottausch-Börse – der FUTURE DAY in der Fan Zone Reichstag bot ein vielfältiges Angebot und viele Gelegenheiten sich zu Themen aus den Bereichen soziale und ökologische Nachhaltigkeit auszutauschen. Mit dabei waren u.a. die Host City Supporter Kristina Vogel und Felix Kroos sowie die Staatssekretärin aus der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Franziska Becker und viele andere Berliner Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Gesellschaft.  

Ziel des Aktionstages war es Aufmerksamkeit für die über 100 Projekte, die im Rahmen der Europameisterschaft in Berlin umgesetzt wurden, zu erzeugen. Die Host City Berlin hat sich das Ziel gesetzt mit einem breitgefächerten Nachhaltigkeitsprogramm spürbare Entwicklungen im Sport und Maßstäbe für den dauerhaften Mehrwehrt von Großveranstaltungen in Berlin zu etablieren. Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport hat Fördermittel in Höhe von rund 2 Millionen Euro zur Umsetzung der Leitbildziele und damit für Projekte aus dem Themenspektrum Bildung, Sportentwicklung, Klimaverantwortung, Teilhabe und Fußballkultur zur Verfügung gestellt. Etwa die Hälfte des Betrages wurde über einen Fördertopf des LSB Berlin ausgeschüttet. Die Projekte, Veranstaltungen und Aktivierungen finden und fanden im gesamten Stadtgebiet und in der Fan Zone Reichstag statt.

Am FUTURE DAY traten beim All-Star-Match Felix Kroos und andere Berliner Persönlichkeiten und Influencer stellvertretend für einige Projekte an. In der Halbzeitpause wurden die Preise eines Wettbewerbs von Nachhaltigkeitsschulen in Berlin überreicht. Mit der Premiere des Films „BERLIN FOOTBALL FAMILY“ von Gregor Ryl über Berliner Fußballvereine und der Präsentation des nachhaltigen Trikots vom FC Internationale Berlin gab es die große Bühne für den Amateurfußball. Bei einer Einheit „Sport im Park“ mit Kristina Vogel wurden viele Menschen in Bewegung gebracht. In Panel-Talks u.a. mit Kristina Vogel und Felix Kroos ging es um Inklusion im Sport, Einblicke von schwarzen Sportlerinnen und Sportlern auf dem Weg in den Profifußball und das Vermächtnis der EM und der FUTURE LEAGUE BERLIN 2024.

In den Abschlussrunden waren sich die Beteiligten einig, dass neben den Infrastrukturmaßnahmen wie Investitionen in Barrierefreiheit und Trinkwasserbrunnen und den entwickelten Konzepten zu Teilhabe und Klimaschutz vor allem die Vernetzung von Berliner Initiativen untereinander und mit Bürgerinnen und Bürgern vor Ort sowie Fans aus der ganzen Welt ein nachhaltiges Erbe für die Sportmetropole Berlin sein werden.

Michael Jopp, Leiter des Bereichs Nachhaltigkeit in der Projektgruppe EURO der Senatsverwaltung für Inneres und Sport: „Der Future Day und der Future Hub haben die zahlreichen Projekte in den Fokus gerückt. Die Förderung und Vernetzung der vielfältigen Berliner Initiativen ist eine Blaupause und sehr gute Basis für die nächsten Großveranstaltungen in der Sportmetropole Berlin. In den kommenden Tagen stehen weitere Highlights auf dem Programm unter anderem mit dem Berlin Forum, das über 200 Teilnehmende zusammenbringt.“

Kristina Vogel, Host City Supporterin: „Ich finde es super, dass die EM dafür genutzt wird, um Lust auf die vielen Projekte in Berlin zu machen. Angebote wie “Sport im Park” machen einfach Spaß. Die Leute bewegen sich zusammen, alle Menschen sind willkommen. Ich wünsche mir vor allem, dass Projekte wie der barrierefreie Event-Kalender fortgeführt werden. So können alle passende Angebote und Orte zum Sport machen finden.”

Felix Kroos, Host City Supporter: „Der Future Day und die Europameisterschaft hier in Berlin haben gezeigt, dass wir gemeinsam auch außerhalb des Platzes sehr viel erreichen können. Es hat mir Spaß gemacht, stellvertretend für ein Projekt im All-Star-Match anzutreten. Es war eine gute Mischung aus Fußball, Talks und Vernetzung von Berliner Organisationen. Jetzt gilt es den Schwung mitzunehmen und Themen wie Inklusion und Teilhabe auch über die EM hinaus voranzutreiben.”

Beim FUTURE DAY dabei waren u.a.:  Felix Kroos, Gregor Ryl, Shary Reeves, Kristina Vogel, Delay Sports, Lydia Andrade, Julia Reh, Yaw Donkor, Francis Banecki und Staatssekretärin Franziska Becker.

Mit dem FUTURE DAY ist das Nachhaltigkeitsprogramm in Berlin nicht geendet. Bis zum Abpfiff des Finales lädt der FUTURE HUB weiterhin jeden Tag von 14 bis 24 Uhr zum Tikot-Tausch und Vernetzen ein. Außerdem ist am Montag u.a. die Schulsportwoche gestartet, Common Goal und das Netzwerk Fußball und Gesellschaft laden am 09. und 10. Juli zum Berlin Forum ein und am Freitag steht der Inklusionstag in der Fan Zone Reichstag an. Weitere Veranstaltungen können in dem barrierefreien Kalender unter dem Reiter Events eingesehen werden. 
 

FUTURE DAY mit Kristina Vogel, Felix Kroos und vielen mehr

Weitere
Informationen
Further
Information

WEITERE PRESSEMELDUNGEN

Fan Zone für Mehrwegkonzept ausgezeichnet

Auf Deutschlands größter Fan Zone in Berlin konnten durch den ausschließlichen Einsatz von Mehrweg für Getränke und Speisen während der EURO 2024…

Weiterlesen

FUTURE DAY am 08. Juli mit All-Star-Match und Talks

Am 08. Juli steht die Fan Zone Reichstag ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Die FUTURE LEAGUE BERLIN 2024 lädt mit einem vielfältigen Programm

Weiterlesen

103.000 Fans am Brandenburger Tor und Reichstag

103.000 Besucherinnen und Besucher in den Berliner Fan Zones sorgten am ersten Tag der Viertelfinals bei der UEFA EURO 2024 für einen Rekord. 72.000…

Weiterlesen